Über

Kleine Niederschriften aus dem chaotischen Leben eines kleinen zerstreuten Maedchens. Dieses moechte nur herausfinden, was es heißt gluecklich zu sein. Ein klaeglicher Versuch ihren ganz persoenlichen Alltagswahnsinn los zu werden.

Alter: 22
 


Werbung




Blog

Die Nacht übertreibt

Wahnsinn wie schnell sich alles innerhalb einer Nacht ändern kann. Gerade eben habe ich die letzten Moante in geradezu unbehaglicher Unbeschwertheit gelebt und dann wendet sich das Schicksal einmal und will mir zeigen, wie schön doch meine Freiheit sein kann.

It's saturday night baby! Zeit zu trinken,dachte ich mir. Geld? Fehlanzeige, aber mit guten Freunden wird das schon lustig werden. Unser spontaner Trip in einen Club, der doch etwas weiter entfernt war als wir dachten sollte eine Nacht der Eskalation werden an dem nicht an morgen gedacht werden sollte. Betrunken von Likör,Bier und Wein fand ich meine Liebe zu meiner Jugend wieder und legte alles Denken in eine kleine Schachtel und versteckte sie. Dann kam eine große Hand an meine Taille und ich wusste: du bist es. Kennt ihr das?eEine Geste und du weißt sofort wer das ist. Die Chance genutzt und fast ertrunken in Endorphinen nahm ich seine Hand und verließ de Tanzfläche. Alles weitere weiß ich nicht und es ist es ein komisches Gefühl nicht zu wissen, was man gesagt hat. Ja ich bin auch eines der dummlabernden jungen Erwachsenen, wenn ich betrunken bin. Die Welt drehte sich und doch schien alles schön und zack- küssen. Und mal abgesehen davon, dass ich dieses Jungen erst vor ein paar Monaten (ich berichtete) kennenlernte, doch war es irgendwie gut... und schön. Gefühle spielen zur Zeit keine Rolle, aber vielleicht war es auch genau das, was ich suchte, Natürlich kann ich mal wieder nicht darüber sprechen und blocke jegliches in dieser Richtung ab. So oder so war es ein schöner Abend und abgesehen daon, dass ich nun studiere und froh bin, wenn ich Zeit für mich habe, ist genau er der Mensch der mir das Gefühl gibt der schönste Mensch auf Erden zu sein. Lassen wir alles auf uns zu kommen. Beide keine Zeit, aber hey manchmal kommt etwas schönes, wenn man absolut nicht damit gerechnet hat

21.10.15 18:23, kommentieren

Werbung


Herzensmenschen

Ich bin gar nicht der Fan von Geburtstagen und dennoch kommt jedes Jahr dieser Tag. Der 28.08. und umgehen kann man ihn leider nicht. Doch dieser war anders als alle anderen zu vor. Schöner und intensiver irgendwie. Die Menschen um mich herum sind jene dieses Jahr gewesen, die es zu etwas Besonderen gemacht haben. Zum Einen ist das natürlich meine Mama. Sie ist sowieso der wichtigste Mensch in meinem Leben, aber seit meinem Geburtstag hat sich da auch nochmal einiges gewandelt. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich sie umarmen muss. Und zwar ständig. Sie leistet so unheimlich viel für mich und das kann ich in meinem ganzen Leben glaube ich auch nie vollständig zurück geben. Einen schöneren Menschen als sie gibt es nicht. T. begleitet mich in meinem Leben schon 10 Jahren und zählt quasi schon zu meiner Familie. Keine Freundin versteht besser, was in mir vor geht, als sie. Ich muss nicht mal sprechen, damit sie weiß was los ist. Und doch wird sie in einem Monat wieder gehen. Dann fehlt wieder etwas Wichtiges, wie es schon vor ein paar Monaten gefehlt hat, als sie nach Australien gegangen ist. Umso mehr genieße ich allerdings die Momente, die wir noch haben. D. ist eigentlich einer meiner engsten Kumpels. Er mag Menschen genauso wenig wie ich. Viele Verhaltensweisen von Menschen verstehen wir nicht und können uns darüber super austauschen. Er hat ein offenes Ohr und hat immer einen Spruch auf Lager mich aufzubauen oder positiv zu verstärken. Wenn es einen besten Freund gibt, dann würde ich ihn wohl so nennen. S. ist mein Hippiemädchen, dass immer gerade das tut, worauf es Lust hat. Das bewundere ich wahnsinnig an ihr. Ihr Leben ist außerdem genauso chaotisch wie meins. Entweder mag man sie oder eben nicht. J. ist das Girl, was mich in meiner Ausbildung immer belustigt hat, mit der ich mich aufregen konnte und mit der selbst die 10 Zigarette nicht eklig wurde. 3 h kommen mir mit diesem Mädchen vor wie 10 Minuten. Meine Freunde und meine Familie machen diesen Sommer zu dem Sommer meines Lebens. Meinen letzten Sommer in dieser Stadt machen diese Leute zu etwas ganz besonderen. Solche Momente und Gefühle wird es fortan weniger geben, aber die Erinnerung bleibt für immer. Wenn ich eines liebe, dann sind es die Menschen in meiner Umgebung, die mich schön machen.

30.8.15 20:08, kommentieren