Alles Anders

Alles ist anders. Das was gestern noch so einfach erschien, ist heute schwieriger. Das was sich noch gestern noch als schwierig erweist, ist heute einfach. Und jeden Tag können sich diese kleinen Momente ändern. Jede einzelne Sekunde verändern sich die Menschen in unserer Umgebung. Gestern konnte man sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Heute kann man keine einfachen Wortgruppen mehr miteinander wechseln. Was also sollte uns die Sicherheit geben morgen nicht schon alleine zu sein? Zukunftsängste. Und egal wie sehr ich versuche diese Ängste abzulegen; es funktioniert nicht. Gefühle möchte ich nicht zu lassen, denn das macht mich angreifbar. Ich möchte dennoch die Nähe eines Menschen genießen. Doch genieße ich die Nähe, kommen früher oder später die Gefühle. Ohne Gefühle, keine Nähe. Sooft habe ich versucht diese Angst unter Kontrolle zu bekommen. Tatsächlich funktioniert das auch. Eben mal mehr und mal weniger. Die Hauptsache ist, dass es funktioniert.
Immer wieder nehmen wir Rücksicht auf die Gefühle anderer. Jede Kleinigkeit, die Freunde verletzen könnte, versuchen wir zu vermeiden. Doch wo bleiben wir dabei? Wir sind diejenigen die auf halber Strecke verdursten und unter die Räder kommen. Und um uns kümmert sich keiner dieser Freunde. Freunde können eben morgen schon Feinde sein. Menschen verändern sich. Erwachsen werden bedeutet auch Veränderung. Erwachsen werden heißt darauf gefasst zu sein Menschen gehen zu lassen.

7.4.15 01:14

Letzte Einträge: Im Kampf der Gefühle , Sinnlose Niederschrift am Montagabend , Leben in der Vergangenheit , Neulich, Herzensmenschen, Die Nacht übertreibt

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen